In Oberhaching wird wieder geimpft

Nur zwei Tage nach dem Brand im Kolpingring wird der Impfbetrieb in der Sportschule fortgesetzt


In den frühen Montagmorgenstunden hatte ein Dachstuhlbrand den Betrieb des Oberhachinger Impfzentrums im Kolpingring lahmgelegt. Gerade einmal 50 Stunden später haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter Unfallhilfe heute Früh ihre Arbeit in der nur einen knappen Kilometer entfernten Sportschule Oberhaching wieder aufgenommen. „Was hier mit vereinten Kräften geleistet wurde, ist einzigartig. Nur dank des enormen Einsatzes können die Impfungen jetzt ohne großen zeitlichen Verzug fortgesetzt werden“, so Landrat Christoph Göbel.


Am 05.05.2021 um 8:15 Uhr ist der Impfbetrieb zunächst mit der Verabreichung von Erstimpfungen wieder angelaufen. 258 Personen bekommen im Laufe des Tages am neuen Standort ihre erste Impfdosis. 150 Zweitimpftermine finden heute noch vorübergehend durch Impfteams der Malteser im Impfzentrum Haar statt, ab morgen werden dann wieder sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen in Oberhaching verabreicht.


Ersatztermine können gebucht werden


Alle Personen, die am Montag eine Stornierungs-E-Mail oder -SMS erhalten haben, können sich ab sofort einen Ersatztermin buchen. Dazu müssen sich die Impfwilligen im zentralen Registrierungsportal BayIMCO unter www.impfzentren.bayern einloggen und einen Ersatztermin auswählen. Wer keinerlei Möglichkeiten einer Online-Anmeldung hat, kann sich an das Callcenter des Impfzentrums Oberhaching unter 089/24 88 61 960 wenden, welches seit heute Morgen wieder erreichbar ist.


Seit gestern erhalten alle angemeldeten Personen mit der Anmeldung zur Impfung bereits die neue Adresse „Im Loh 2“ mitgeteilt. Bei bestehenden unveränderten Terminen kann in BayIMCO leider keine Anpassung der Adresse erfolgen. Ein Schild am alten Impfzentrum verweist auf den neuen Standort, der rund zehn bis 15 Gehminuten entfernt liegt. Der neue Standort liegt in unmittelbarer Nähe der S-Bahn-Station „Furth“.
Neuer Standort auf Zeit


Unzählige Akteure haben in den vergangenen Tagen zusammengeholfen und in einer gigantischen Hauruckaktion den Umzug vom Kolpingring in das Provisorium in der Sportschule gestemmt. Noch während die Löscharbeiten liefen, haben die Johanniter mit Unterstützung des THW alles zusammengepackt, was unversehrt war, und in die nahe Sportschule gebracht. Diese hatte auf Initiative der Gemeinde ohne zu zögern ihre Räumlichkeiten als Ausweichquartier angeboten.


Bis Ende Mai kann das Impfzentrum nun vorerst in der Sportschule im Oberhachinger Ortsteil Furth die Arbeit fortsetzen. Bis dahin müssen neue Räumlichkeiten gefunden werden, denn das Gebäude im Kolpingring wird so schnell nicht wieder nutzbar sein.